Navigation und Service

Deutsche Bundesbank (zur Startseite)

Institute for Monetary and Financial Stability (IMFS)

Foto IMFS

Das IMFS ist das Ergebnis einer Ausschreibung der Stiftung, in deren Rahmen die Förderung eines wissenschaftlichen Kompetenzzentrums auf dem Gebiet "Geld, Währung und Finanzstabilität" für einen Zeitraum von zehn Jahren mit einem jährlichen Förderumfang von 1 Million € angeboten wurde. Insgesamt bewarben sich 18 deutsche Universitäten mit eigenen Projekten um die angebotene Förderung.

Im Ergebnis erhielt die Goethe-Universität Frankfurt am Main mit ihrem vorgeschlagenen Projekt die Förderzusage durch die Stiftung. Das im Anschluss daran von der Universität am 2. November 2007 gegründete Institut (www.imfs-frankfurt.de) umfasst drei Stiftungsprofessuren, und zwar zwei volkswirtschaftliche mit den Schwerpunkten "Monetäre Makroökonomik" und "Bankenregulierung und Wettbewerbspolitik" sowie eine rechtswissenschaftliche Professur mit dem Schwerpunkt "Währungs- und Notenbankrecht".

Der Lehrstuhl für Monetäre Ökonomie ist mit Prof. Volker Wieland, Ph.D. und der Lehrstuhl für Geld-, Währungs- und Notenbankrecht mit Prof. Dr. Helmut Siekmann besetzt. Den Lehrstuhl für Financial Economics hat im Mai 2014 Prof. Vikrant Vig, Ph.D. übernommen.